Produktfotografie-Tipps

Produktfotografie Hilfe

Produktfotografie- 7 Tipps für super Produktfotos

 
Tipp Nr.1 Das Produkt
Schau dir das Produkt genau an und macht dich damit vertraut. Was ist interessant? Was sollte unbedingt mit auf das Fotos usw.
Mach dein Produkt sauber ansonsten wirst du es sehr schwer bereuen es nicht getan zu haben. Nachher wird man jeden einzelnen Fussel und Fingerabdruck auf deinem Produktfotos sehen können das war Tipp Nummer 1.
 
Tipp Nr. 2 Ausstattung
Besorg dir vernünftiges Equipment Es muss nicht immer eine tolle Spiegelreflexkamera oder eine neue Systemkamera sein, eine gute Digitalkamera mit Einstellmöglichkeiten der blenden und Verschlusszeit wird auch sein nötiges tun. Kauf dir ein Stativ und setze deine Kamera da drauf und benutze diese auch. Bau dir eine Hohlkehle das ist schon mit einem Stück Pappe getan unzählige Beschreibung hierzu findest du auf YouTube.
 
Tipp Nr. 3 Das richtige Licht
Als Anfänger solltest du LED Dauerlicht benutzen. Es sei denn du hast einen Raum der sehr viel Tageslicht einlässt und wenn ich sage viel Tageslicht dann muss das auch wirklich so sein und zwar viel davon.
Wenn dein LED Dauerlicht besitzt dann kaufe oder bastel dir das. Dein Produkt sollte mit einem weichen Licht gleichmäßig ausgeleuchtet werden. Wenn du zwei Lichtquellen besitzt dann setze 1 von oben auf das Produkt und 1 seitlich an. Auf die entgegengesetzte Seite sitzt du einen Aufheller. Somit ist gewährleistet dass dein Produkt gleichmäßig ausgeleuchtet ist.
 
Tipp Nr. 3 Stelle deine Kamera richtig ein
Hier muss man nun abwägen, möchtest du einzelne Teile Teile des Produktes hervorheben? Oder soll das Produkt von vorne bis hinten scharf abgebildet werden. Eine kleine Blende sorgt dafür dass der Bereich der scharf gestellt wurde, eine hohe Tiefenschärfe aufweist und nach hinten hin unscharf wird. Generell sollte die Kamera Einstellungen so verwendet werden dass man genügend Tiefenschärfe erhält und denn noch alle Bereiche genügend scharf abgebildet werden.
 
Tipp Nr. 4 Die richtige Perspektive
Das Produkt sollte einen deutlichen Kontrast zum Hintergrund haben. Die Entfernung zum Hintergrund sollte so gewählt werden das keine harten Schatten entstehen. Die Perspektive sollte so gewählt werden das zwei bis drei Seiten sichtbar sind. Ein Winkel von 30 bis 45 Grad zum Produkt ist empfehlenswert. Hier solltest du ein wenig ausprobieren und schauen welche Perspektive für den Betrachter am sinnvollsten ist.
 
Tipp Nr. 5 Der Weißabgleich
Bei hellen beige oder grau Tönen sieht man enorme Farbunterschiede. Aufgrund dessen solltest du vorher einen Weißabgleich der Kamera machen bei Helden beige oder Grautöne sieht man enorme Fahrt Unterschiede . Aufgrund dessen solltest Du vorher ein weißer gleich der Kamera machen . Am besten benutzt du hier für eine Graukarte. Für den Weißabgleich deiner Kamera gehst du in den manuellen Modus und stellst die Farbtemperatur entsprechend ein bis die Farbe Original getreu isst solltest du nachstellen.
 
Tipp Nr. 6 Die Bildbearbeitung
Stelle dein Objekt vom Hintergrund frei. Hierfür kannst du das Zauberstab Werkzeug, das Radiergummi Werkzeug oder die schnellauswahl benutzen. Die besten Ergebnisse erhält man jedoch durch die Freistellung Mit dem Pfad Erstellungs Werkzeug. Unschöne Flecken solltest du mit dem Reparaturpinsel oder Kopierstempel Werkzeug ausbessern. Je nach empfinden kannst du noch die Belichtung und die Sättigung anpassen. Fertig ist dein Produktfotos für Amazon, eBay oder deinen Onlineshop.
 
Tipp Nr.7
Mache genügend Fotos scheu dich nicht vor der Arbeit. Am Ende wirst du sehen das es sich gelohnt hat. Versuche alles wichtige abzulichten. Am besten bindest du auch ein Foto mit dem Produkt in Gebrauch ab.
 
Productpicture in den Sozialmedien